ORTA SAN GIULIO UND DIE INSEL SAN GIULIO

Der Ortasee ist ein bekanntes Reiseziel und das ist der schönen Landschaft, seiner Geschichte und Kunstwerken aus der Romanik und dem Barock zu verdanken.
Orta San Giulio (mit seinem Platz direkt am See und den Gebäuden aus den 16.-18. Jahrhunderten) ist das kleine Zentrum am Ortasee. Oberhalb des Städtchens erhebt sich der Sacro Monte, Heilige Berg (20 Kapellen mit Statuen und Fresken über das Leben des heiligen Franziskus von Assisi); die kleine Insel San Giulio (hier ist die romanische Basilika mit einer Kanzel aus dem 12. Jahrhundert) liegt in der Mitte des Sees, gegenüber der Stadt Orta.
Besonders interessant sind Pettenasco (hier ist ein Haus aus dem Mittelalter), Omegna (Sport- und Badenanstalten in Bagnella), Lido di Gozzano, Vacciago (Calderara – Kunstsammlung). Sehenswert sind die Wallfahrtskirchen Madonna del Sasso (mit prachtvollem Rundblick) und Bocciola; der Buccione Turm aus den 4.-5. Jahrhunderten; die Kirche Madonna di Luzzara mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert und das Musikinstrumentenmuseum in Quarna Sotto.



<< Zurueck zur Liste